Hans Jakob Gall

Seite 2 von 2

Lesung mit Gall und Rühl

Durch die guten Verkäufe zur Weihnachtszeit meines neuen Buches „Das Lächeln der Lisbeth Naumerin“ und des Buchs meines Kumbeers Alex „Tod im Weinberg“ kam gemeinsam mit Herrn Schröder von der Flörsheimer Buchhandlung die Idee zu einer gemeinsamen Lesung auf. (Quelle: http://www.floersheimer-buchhandlung.de/)… Weiterlesen →

Dritte Nachlese zur Veranstaltung „Flörsheims Frühe Fischer“

Die Prozesse der Flörsheimer Gemeinde gegen die Höchster Fischereigenossenschaft schließe ich ab mit dem Urteil vom 17. Oktober 1921: Die Ergebnisse sind: Die Flörsheimer dürfen von der Bonnemühle bei Okriftel bis zur Hochheim-Kostheimer Grenze auf beiden Seiten des Mains fischen…. Weiterlesen →

Geschichten von Fischern und Fischen (2)

Der Fischer Fried und der Edderschemer Soldat Es begab sich vor langer, langer Zeit, da wurde einem dreizehn Jahre alten Flersheimer Mädchen von einem fremden Mann Gewalt angetan. Das Mädchen mit Namen Margareta, Gretchen genannt und die einzige Tochter des… Weiterlesen →

Geschichten von Fischern und Fischen (1)

Die Flersheimer Fischer um das Jahr 1500 beschäftigten mich in manch einer schlaflosen Nacht und ich dachte daran, dass sie ihren Familien, Freunden und Nachbarn an langen Winterabenden in der Schänke oder am Küchentisch beim Schein einer Kerze viel zu… Weiterlesen →

Zweite Nachlese zur Veranstaltung „Flörsheims Frühe Fischer“

Fischereiprozesse der Gemeinde Flörsheim gegen die Höchster Fischereigenossenschaft Um die Ergebnisse vorweg zu nehmen habe ich aus dem Prozess des Oberlandesgerichts Darmstadt vom 27. Oktober 1911 an den Anfang gesetzt: Angesichts dieses Ergebnisses der Beweisaufnahme ist der Beweis des von der… Weiterlesen →

Erste Nachlese zur Veranstaltung „Flörsheims Frühe Fischer“

Nach meinem Vortrag „Flörsheims frühe Fischer“ erreichten mich einige Anrufe und Mails, auf sie möchte ich hier eingehen: Anruf Herr Schneider, Raunheim: Er ist Jahrgang 1931 und glaubt, dass er es ist, der auf diesem Foto (Archiv Flesch/Petry) als Bub… Weiterlesen →

Veranstaltung „Flörsheims Frühe Fischer“

Am 7. November 2017 hielt ich einen Vortrag zum Thema „Flörsheims Frühe Fischer“ ab 19:30 in der Kulturscheune Flörsheim. Die Veranstaltung stieß auf großes Interesse und war gut besucht. Es gab mir auch die Gelegenheit, mein Neues Buch vorzustellen. Im Folgenden… Weiterlesen →

Neues Buch: Das Lächeln der Lisbet Naumerin

Nun ist das Buch geschrieben und gedruckt und kann für € 14,80 in der Flörsheimer Buchhandlung, Wickerer Str. 13, erworben werden. Es ist ein Roman, in dem ich die historischen Tatsachen mit einer erdachten Flersheimer Fischerfamilie mit einer ebenso erfundenen… Weiterlesen →

Neues von Pfarrer Münch und dem Altar der heiligen Jungfrau Maria

Entdeckung Auf meiner Suche nach dem Verbleib der Flörsheimer Madonna bin ich auf den Marienaltar in der alten Flörsheimer St. Galluskirche gekommen, von dem ich annehme, dass von diesem Altar aus eine Verbindung zu unserer Madonna bestehen und gefunden werden… Weiterlesen →

Vater Unser (uff Flerschemerisch)

Flerschemer Werrderbuch bei HR4, FFH & dpa

HR4 hat mich und Alexander Rühl zum Flerschemer Werrderbuch interviewt und einen Beitrag gebracht: Quelle: http://hr4.de   Unser Flerschemer Werrderbuch wurde auch bei FFH im Rahmen der Aktion lokale Geschenkideen vorgestellt. Alexander Rühl wurde hierzu interviewt: Quelle: http://ffh.de   Das ganze… Weiterlesen →

Marienkapelle

Mein Einsatz für die Kapelle von 1840 in der Bahnhofstraße, tatkräftig und sachkundig unterstützt vom Flörsheimer Professor und Denkmalpfleger Dipl.-Ing. Horst Thomas, führte zur Gründung einer Stiftung, an der meine Frau Lucia Maria, mein Sohn Gerald und der gleichaltrige Flerschemer… Weiterlesen →

Mensch Münch

1. Auflage 2016, Novelle und historischer Anhang, 157 Seiten, mit Illustrationen von Franz Eberwein „Mensch Münch“ ist mein vorläufig letztes Buch. Es ist mein Beitrag zum Jubiläum „350 Jahre Verlobter Tag“ in Flörsheim am Main und richtet den Blick auf… Weiterlesen →

Flerschemer Werrderbuch, 2. Auflage

Das Flerschemer Werrderbuch, 2. Auflage, ist umfangreicher geworden, mehr als 1000 neue Wörter gegenüber dem ersten Flerschemer Werrderbuch sind dort zu finden. Der Aufbau des Werrderbuchs ist der gleiche geblieben, auf der beiliegenden CD sind unter anderem Hörproben mit Texten… Weiterlesen →

Flerschemer Werrderbuch

1. Auflage 2012, 288 Seiten Das Flerschemer Werrderbuch ist ein in Gemeinschaftsarbeit entstandenes Wörterbuch mit Flerschemerisch-Hochdeutsch, Hochdeutsch-Flerschemerisch, mit Kurzwörtern und mit Redensarten, getreu dem Motto, unter dem Prof. Dr. Ernst Erich Metzner, Alexander Rühl und ich in das Abenteuer „Flerschemer… Weiterlesen →

Vumm Honnes unn soine Kummbeern

1. Auflage 2013, 166 Seiten, illustriert mit Schwarz-Weiß-Fotos vom Autor Mein viertes Buch mit dem Titel „Vumm Honnes unn soine Kummbeern“ ist die erste Zusammenfassung meiner Kolumnen „Eiern Honnes“, die ich – zum größten Teil in Flörsheimer Mundart, in Flerschemerisch… Weiterlesen →

Mord in der Warte

Auflage 2012, 168 Seiten, mit Illustrationen von Franz Eberwein Mein drittes Buch mit dem Titel „Mord in der Warte – Spinnstubengeschichten“ führt die Auswahl der Themen und die Erzählweise der „Niemandsbäume“ fort. Auch aus diesem Buch habe ich eine kurze… Weiterlesen →

Unter den Niemandsbäumen

Auflage 2011, 160 Seiten, mit Illustrationen von Franz Eberwein In meinem zweiten Buch mit dem Titel „Unter den Niemandsbäumen – Spinnstubengeschichten“ finden sich Erzählungen, in denen es sich um die Liebe, aber auch um Mord und Totschlag dreht. Aber auch… Weiterlesen →

Auf offener Straße

Auflage 2007, 166 Seiten, mit Illustrationen von Franz Eberwein „Auf Offener Straße“ ist mein erstes Buch, eine Novelle nach Tatsachen. Und Tatsache ist: Im Jahre 1769 wurde im Dorf Flörsheim ein Unterschultheiß auf offener Straße von zwei Männern angegriffen und… Weiterlesen →

Neuere Beiträge »

© 2019 Hans Jakob Gall — Diese Website läuft mit WordPress

Theme erstellt von Anders NorénNach oben ↑