Hans Jakob Gall

Autor

Alexander Rühl

Broschüre Marienkapelle

Prof. Horst Thomas und Hans Jakob Gall haben die abgebildete Broschüre „Die Marienkapelle in Flörsheim und die Flörsheimer Madonna – Ein Beitrag zur Geschichte“ im Format 10 x 15 Zentimeter auf Hochglanzpapier erstellt. Auf 49 bedruckten und bebilderten Seiten ist… Weiterlesen →

In memoria mariaanderstrasse .wordpress.com

Für das Projekt der Marienkapelle Flörsheim gab es eine eigene Seite https://mariaanderstrasse.wordpress.com/ Mit dem heutigen Tag wird diese Webseite geschlossen, da schon seit einiger Zeit alle Informationen darüber auf meiner Homepage http://hans-jakob-gall.de zu finden sind. In Erinnerung daran aber hier das Logo… Weiterlesen →

Hans Jakob Gall erhält Hessischen Landesehrenbrief

Anlässlich meiner Ehrung am 3. Mai 2018 mit dem Hessischen Landesehrenbrief sind zwei Berichte veröffentlicht worden: Flörsheimer Zeitung 11.05.18 Höchster Kreisblatt 11.05.18 Bildquelle: https://staatskanzlei.hessen.de  

Ehre wem Ehre gebührt – ein Gastbeitrag von Alexander Rühl

In einem feierlichen Rahmen im Kreishaus Hofheim fand am 03.05.2018 eine Ehrung von Mitbürgern statt, die sich in besonderer Weise ehrenamtlich verdient gemacht hatten. Darunter befand sich auch Hans Jakob Gall, der den Ehrenbrief des Landes Hessen von Landrat Michael… Weiterlesen →

Lesung mit Gall und Rühl

Durch die guten Verkäufe zur Weihnachtszeit meines neuen Buches „Das Lächeln der Lisbeth Naumerin“ und des Buchs meines Kumbeers Alex „Tod im Weinberg“ kam gemeinsam mit Herrn Schröder von der Flörsheimer Buchhandlung die Idee zu einer gemeinsamen Lesung auf. (Quelle: http://www.floersheimer-buchhandlung.de/)… Weiterlesen →

Neues von Pfarrer Münch und dem Altar der heiligen Jungfrau Maria

Entdeckung Auf meiner Suche nach dem Verbleib der Flörsheimer Madonna bin ich auf den Marienaltar in der alten Flörsheimer St. Galluskirche gekommen, von dem ich annehme, dass von diesem Altar aus eine Verbindung zu unserer Madonna bestehen und gefunden werden… Weiterlesen →

Vater Unser (uff Flerschemerisch)

Marienkapelle

Mein Einsatz für die Kapelle von 1840 in der Bahnhofstraße, tatkräftig und sachkundig unterstützt vom Flörsheimer Professor und Denkmalpfleger Dipl.-Ing. Horst Thomas, führte zur Gründung einer Stiftung, an der meine Frau Lucia Maria, mein Sohn Gerald und der gleichaltrige Flerschemer… Weiterlesen →

Mensch Münch

1. Auflage 2016, Novelle und historischer Anhang, 157 Seiten, mit Illustrationen von Franz Eberwein „Mensch Münch“ ist mein vorläufig letztes Buch. Es ist mein Beitrag zum Jubiläum „350 Jahre Verlobter Tag“ in Flörsheim am Main und richtet den Blick auf… Weiterlesen →

Flerschemer Werrderbuch, 2. Auflage

Das Flerschemer Werrderbuch, 2. Auflage, ist umfangreicher geworden, mehr als 1000 neue Wörter gegenüber dem ersten Flerschemer Werrderbuch sind dort zu finden. Der Aufbau des Werrderbuchs ist der gleiche geblieben, auf der beiliegenden CD sind unter anderem Hörproben mit Texten… Weiterlesen →

Flerschemer Werrderbuch

1. Auflage 2012, 288 Seiten Das Flerschemer Werrderbuch ist ein in Gemeinschaftsarbeit entstandenes Wörterbuch mit Flerschemerisch-Hochdeutsch, Hochdeutsch-Flerschemerisch, mit Kurzwörtern und mit Redensarten, getreu dem Motto, unter dem Prof. Dr. Ernst Erich Metzner, Alexander Rühl und ich in das Abenteuer „Flerschemer… Weiterlesen →

Vumm Honnes unn soine Kummbeern

1. Auflage 2013, 166 Seiten, illustriert mit Schwarz-Weiß-Fotos vom Autor Mein viertes Buch mit dem Titel „Vumm Honnes unn soine Kummbeern“ ist die erste Zusammenfassung meiner Kolumnen „Eiern Honnes“, die ich – zum größten Teil in Flörsheimer Mundart, in Flerschemerisch… Weiterlesen →

Mord in der Warte

Auflage 2012, 168 Seiten, mit Illustrationen von Franz Eberwein Mein drittes Buch mit dem Titel „Mord in der Warte – Spinnstubengeschichten“ führt die Auswahl der Themen und die Erzählweise der „Niemandsbäume“ fort. Auch aus diesem Buch habe ich eine kurze… Weiterlesen →

Unter den Niemandsbäumen

Auflage 2011, 160 Seiten, mit Illustrationen von Franz Eberwein In meinem zweiten Buch mit dem Titel „Unter den Niemandsbäumen – Spinnstubengeschichten“ finden sich Erzählungen, in denen es sich um die Liebe, aber auch um Mord und Totschlag dreht. Aber auch… Weiterlesen →

Auf offener Straße

Auflage 2007, 166 Seiten, mit Illustrationen von Franz Eberwein „Auf Offener Straße“ ist mein erstes Buch, eine Novelle nach Tatsachen. Und Tatsache ist: Im Jahre 1769 wurde im Dorf Flörsheim ein Unterschultheiß auf offener Straße von zwei Männern angegriffen und… Weiterlesen →

© 2019 Hans Jakob Gall — Diese Website läuft mit WordPress

Theme erstellt von Anders NorénNach oben ↑